2018

19.3.

18.30 Uhr

Mitgliederversammlung 2018

Nur für die Mitglieder des Denkmalvereins:
Insbesondere unsere Neumitglieder sind herzlich eingeladen, schon ab 17.30 Uhr einen Blick hinter die Kulissen des Warburg-Hauses zu werfen, in dem jährlich unsere Mitgliederversammlung stattfindet. Vom verborgenen Durchgang in Aby Warburgs Privathaus bis zum Bildarchiv im zweiten Stock führt uns Benjamin Fellmann, Kunsthistoriker und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Warburg-Haus. Anschließend beginnt ab 18.30 Uhr die Mitgliederversammlung.

Bibliothek des Warburg-Hauses, Heilwigstraße 116, 20249 Hamburg (Nähe U-Bahn Kellinghusenstraße) Bibliothek des Warburg-Hauses, Heilwigstraße 116, 20249 Hamburg (Nähe U-Bahn Kellinghusenstraße)

12.4.

17.00 Uhr

Besichtigung Christianeum

1968 bis 1972 entstand in Othmarschen der Neubau des Traditionsgymnasiums Christianeum. Verantwortlich für die Planung des neuen Schulgebäudes war der dänische Architekt Arne Jacobsen, ein international bedeutender Vertreter der Architekturmoderne, in Kooperation mit seinem deutschen Kollegen Otto Weitling. Das Christianeum zählt zu den wichtigsten Baudenkmälern der Nachkriegszeit in Hamburg. Die Architektur ist geprägt durch das sichtbare, aus zahlreichen Betonträgern und
-stützen bestehende Konstruktionssystem, das flexible Grundrisse und vielfältige Beziehungen von Außen- und Innenräumen ermöglichen sollte. Wir werden geführt von Dirk C. Schoch, Hochbauingenieur und Leiter des Stiftungskontors der Sutor-Bank, einem ehemaligen Schüler des Christianeums, der die Betoninstandsetzung begleitet hat und bis heute mit der Schule, den Vereinen und Stiftungen und dem Gebäude verbunden ist. Als architektonischen Kontrast können wir uns anschließend noch in der Flottbeker Schmiede zusammensetzen. Treffpunkt: Haupteingang, Otto-Ernst-Str. 34.
Nur nach Anmeldung bis 1. April über untenstehenden Link, Mitglieder kostenlos, Gäste 10 EUR

Anmeldung

Otto-Ernst-Str. 34 Otto-Ernst-Str. 34

24.5.

15.30 Uhr

Besichtigung Amsinck-Villa

Der Rathaus-Architekt Martin Haller errichtete 1868 bis 1870 in Lokstedt eine Sommerresidenz für den Hamburger Kaufmann Wilhelm Amsinck. In den vergangenen Jahren stand die zwei- bis dreigeschossige Villa leer und verfiel zusehends. Nach einem langen Ringen um Zuständigkeiten und eine mögliche Perspektive fand sich endlich die heutige Nutzung als Kita. Bei einer intensiven Sanierung in enger Absprache mit dem Denkmalschutzamt wurden zahlreiche klassizistische Bauelemente erhalten und restauriert. Im Inneren wurden beeindruckende Befunde freigelegt und ergänzt, so dass heute viele der Räume wieder ihre alte Farbfassung besitzen. Sönke Prell von Knaack & Prell Architekten hat die Sanierung betreut und führt uns durch die Villa. Anschließend können wir bei gutem Wetter noch gemeinsam im umliegenden Amsinck-Park picknicken.
Nur nach Anmeldung bis 1. April untenstehendes Formular (max. 30 Personen), Mitglieder kostenlos, Gäste 10 EUR

Anmeldung

Beim Amsinckpark 18 Beim Amsinckpark 18

9.6.

10.45 Uhr

Oldtimer-Exkursion Gut Haneworth

Gut Haneworth ist eines der wenigen Güter, die im 20. Jahrhundert neu geschaffen wurden. Die Gartenanlage basiert auf einem Entwurf des Gartenbaudirektors Georg Ferdinand Hölscher, der auch den Harburger Stadtpark plante. Gartendenkmalpfleger bezeichnen die Anlage als ein „ganz außergewöhnliches Objekt, dessen nahezu unveränderte Erhaltung bis heute einen besonderen Glücksfall darstellt“. Der Eigentümer des Guts, Heinz-Christian Gresens, ermöglicht uns einen exklusiven Einblick. Das Denkmal ist auch Gegenstand der jüngeren Rechtsgeschichte, da der Eigentümer Klagerechte zugunsten seines Denkmals erstritt. Führen wird uns Rainer Schomann, Referatsleiter der Gartendenkmalpflege des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege. Treffpunkt für diesen Ausflug ist um 10.45 Uhr vor dem Reisezentrum im Hauptbahnhof. Um 11.06 Uhr fahren wir mit dem Metronom nach Stade (HVV-Tickets haben Gültigkeit; Gruppentickets können am Treffpunkt organisiert werden), wo wir um 11.56 Uhr ankommen. Von dort fährt uns ein Oldtimer-Bus direkt nach Haneworth und zurück. Ankunft in Stade ist gegen 16.45 Uhr, der Metronom fährt um 17.03 Uhr zurück. Bitte nehmen Sie ausreichend Verpflegung mit!
Nur nach Anmeldung bis 1. April über untenstehendes Formular (max. 24 Personen), Mitglieder 20 EUR, Gäste 30 EUR

Anmeldung

Treffpunkt Hauptbahnhof Treffpunkt Hauptbahnhof

Anmeldung für den Newsletter