19.3.2019

Ein Ensemble aus zwei gründerzeitlichen Villen ist laut Gerüchten aus der Nachbarschaft akut gefährdet. Konkret betroffen soll die gelbe Villa am Graumannsweg 70 sein, die ein architektonischer "Zwilling" ihres Nachbargebäudes ist. Sie soll ebenso wie die alte Kastanie davor einem Neubau mit Tiefgarage weichen.

Das Gebäude Graumannsweg 70 ist eine typische Reihenvilla aus der Gründerzeit - ein Bautyp, den es in Hamburg früher sehr häufig gab. Das Denkmalschutzamt ist dazu angehalten, nur eine Auswahl von Bauten unter Schutz zu stellen. Weil das Amt in diesem Fall weder einen besonders guten Erhaltungszustand noch eine außergewöhnliche Ausführung erkennen konnte, wurde die Villa nicht unter Denkmalschutz gestellt.

Der Denkmalverein hält das Gebäude dennoch für erhaltenswert, weil es das historisch gewachsene Stadtbild prägt. An vielen Stellen sind die Bauten der Gründerzeit aufgrund von Kriegszerstörungen oder späteren Abrissen verschwunden. Da hier kein Denkmalschutz mehr möglich ist, wäre zumindest eine Städtebauliche Erhaltungsverordnung des Bezirks wünschenswert gewesen - auch die konnte in diesem Fall aber bedauerlicherweise nicht angewendet werden.

Fotos: Sigurd Born