2007

Der Denkmalverein Hamburg hat die Skulpturen "Columbus" und "Vasco da Gama" an der Kornhausbrücke in der Hamburger Altstadt restaurieren lassen.

Die beiden Figuren und ihre Sockel sind in den letzten zwei Wochen aufwendig gereinigt worden, alte brüchige Fugen wurden ausgebessert und frühere Steinergänzungen farblich angepaßt. Ausführende waren die Restauratorin Marion Eifinger und die Fachfirma Otto Petigk, beide aus Hamburg. Den Verein hat die Maßnahme rund 16.000€ gekostet, die ausschließlich aus Beiträgen und Spenden der Mitglieder stammen.

"Wir wollten in unserem Jubiläumsjahr der Hansestadt ein Geschenk machen", sagt Helmuth Barth, Vorsitzender des Vereins Freunde der Denkmalpflege. "Die Eingangssituation zur Speicherstadt und zur HafenCity soll mit dieser Restaurierung nachhaltig verschönert werden".

Gleichzeitig gibt der Verein die Anregung, über eine Wiederherstellung der verloren gegangenen Skulpturen auf der Südseite der Kornhausbrücke nachzudenken. Dort standen einst die Figuren von James Cook und Fernando Magellan. "Es wäre doch möglich, daß sich Mäzene für die Komplettierung der Brückenheiligen finden", meint Barth.

Der Verein Freunde der Denkmalpflege e. V., der im Dezember 2007 sein 25-jähriges Jubiläum feiert, setzt sich für den Erhalt von Kulturdenkmälern in Hamburg ein, fördert Restaurierungen und bietet Besichtigungen, Führungen und Vorträge an.

Figuren an der Kornhausbrücke