Restaurierung der ehemaligen Grindel-Tankstelle
 
 
   
Faltblatt "Historische Friedhöfe"
 
 
   
St. Maximilian Kolbe
 
 
   
Grenzpfeiler Nobistor
 
 
   
Neues Faltblatt: Historische Grenzsteine und Grenzzeichen in Hamburg
 
 
 

Pressemeldungen

Pressekontakt: presse[at]denkmalverein.de


Hamburg, 24. Oktober 2016
Helmuth Barth erhält wichtigsten deutschen Denkmalpreis
Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz hat den Deutschen Preis für Denkmalschutz, die „Silberne Halbkugel“, an Helmuth Barth vergeben. Der Denkmalverein Hamburg freut sich ganz besonders über diese Würdigung seines ehemaligen Vorsitzenden. Mit dem Preis werden die großen Leistungen Helmuth Barths für den Hamburger Denkmalschutz gewürdigt, zugleich ist es eine Auszeichnung der Arbeit des Vereins und eine Manifestation der Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements in der Denkmalpflege.
Denkmaschutz-Informationen. . .
Pressestelle des Senats. . .

Hamburg, 16. November 2015
Restaurierte Bronzeplastik übergeben
In einer Feierstunde erhielt die Asklepios Klinik die wiederentdeckte und vom Denkmalverein restaurierte Bronze der Hamburger Künstlerin Ursula Querner als Leihgabe des Landesbetriebs Erziehung und Beratung. Inga Wellmann von der Kulturbehörde sprach das Grußwort des Senats, Stefan Tefke dankte für Asklepios, Helmuth Barth erläuterte die Beweggründe des Denkmalvereins.
mehr . . .

Hamburg, 27. Oktober 2015
Jörn Walter: Nachverdichtung alternativlos
Hamburgs Stadtbild muss sich auf eine strenge Nachverdichtung einstellen. Dies erklärte Oberbaudirektor Jörn Walter auf einer Diskussionsveranstaltung des Denkmalvereins in der Freien Akademie der Künste am heutigen Abend.
mehr . . .

Hamburg, den 08. September 2015
Denkmalverein finanziert die Restaurierung der ehemaligen Grindel-Tankstelle
Die denkmalgerechte Restaurierung der historischen Tankstelle vor den Grindel-Hochhäusern in Hamburg-Harvestehude ist abgeschlossen. Dort entsteht eine „gläserne“ Fahrradwerkstatt.
mehr . . .

Hamburg, 31. Januar 2015
Denkmalverein begrüßt Denkmalnovelle in Schleswig-Holstein
Der Verein Freunde der Denkmalpflege e. V. hat mit Genugtuung zur Kenntnis genommen, dass das neue Gesetz über Denkmale in Schleswig-Holstein am 30. Januar 2015 in Kraft getreten ist.
mehr . . .

Hamburg, 13. Januar 2015
Kulturpolitiker bekennen sich zum Denkmalschutz - großes Publikumsinteresse an öffentlicher Diskussion
Der Reimarus-Saal in der Patriotischen Gesellschaft war gestern abend übervoll bestückt: Ein starkes Bekenntnis zum Denkmalschutz in Hamburg legten auf einer Veranstaltung des Gastgebers und des Vereins Freunde der Denkmalpflege die fünf Kulturpolitiker der Bürgerschaftsfraktionen ab..
mehr . . .

Hamburg, den 15. Dezember 2014
Denkmalverein verteidigt Hamburgs berühmtesten Bunker
Der Verein Freunde der Denkmalpflege e. V. reagiert mit Sorge auf die Pläne für eine Aufstockung des Bunkers auf dem Heiligengeistfeld und lehnt diese entschieden ab.
mehr . . .

Hamburg, 30. September 2014
Denkmalverein finanziert die Restaurierung des Hummelbrunnens
Der Verein Freunde der Denkmalpflege e. V. hat die Restaurierung des Hummelbrunnens am Rademachergang in der Hamburger Neustadt finanziert.
mehr . . .

Hamburg. 25. August 2014
Friedhöfe sind Kulturdenkmal des Jahres 2015
Historische Friedhöfe sind zum Kulturdenkmal des Jahres 2015 ausgerufen worden. Damit soll bundesweit auf diese besondere Gattung von Denkmal aufmerksam gemacht und für ihren Erhalt geworben werden.
mehr . . .

Hamburg, 25. März 2014
Grenzsteine in Hamburg- neues Faltblatt des Denkmalvereins
Von ehemals 1.000 Grenzsteinen in Hamburg sind heute nur noch 240 nachweisbar. Sie legen Zeugnis ab von der Vielfalt und vom Wandel territorialer Gliederungen in früheren Jahrhunderten, beispielsweise als das Herrschaftsgebiet Dänemarks und später Preußens an Hamburger Gebiete anschloss. Auch das Groß-Hamburg-Gesetz von 1937 veränderte die Grenzverläufe.
mehr . . .

Hamburg. 17. Februar 2014
Stellungnahme des Denkmalvereins Hamburg zur Novellierung des schleswig-holsteinischen Denkmalschutzgesetzes
Schleswig-Holstein wird Hamburg in der Abkehr vom konstitutiven Prinzip mit seinen langwierigen Unterschutzstellungsverfahren folgen und eine Hinwendung zum heute in bereits 13 Bundesländern praktizierten deklaratorischen Prinzip mit Denkmallisten vollziehen, das den Denkmaleigentümern Rechts- und Planungssicherheit gewährt. Das ist eine gute Nachricht.
mehr . . .

Hamburg, 04. Dezember 2013
Plädoyer für den Erhalt der Backsteinstadt Hamburg
Der Denkmalverein unterstützt die Abschlusserklärung für das EU-Projekt „Co2ol Bricks“. Drei Jahre lang haben Wissenschaftler aus 18 Ostsee-Anrainerstaaten an Lösungen zum Erhalt von Backsteinfassaden bei gleichzeitiger energetischer Sanierung geforscht und gestern auf einer Tagung in Hamburg-Wilhelmsburg die Ergebnisse präsentiert.
mehr . . .

Hamburg. 07. August 2013
100 Tage Denkmalnovelle in Hamburg
Am 01. Mai 2013 trat ein neues Denkmalschutzgesetz in Kraft. Wie sieht die Bilanz nach 100 Tagen aus?
Die Tendenz ist eindeutig. Das Gesetz ist positiv aufgenommen worden, es hat viele zustimmende Kommentare gegeben, die befürchteten Klagen sind ausgeblieben. Zugenommen haben allerdings die Anfragen und Anträge für Baugenehmigungen und steuerliche Erleichterungen. Das Denkmalschutzamt war aber darauf personell vorbereitet und arbeitet die Anträge zügig ab.
mehr . . .

Hamburg. 27. März 2013
Besserer Schutz für Hamburgs Denkmäler
Heute am späten Abend verabschiedete die Hamburger Bürgerschaft ein neues Denkmalschutzgesetz. Damit stehen knapp 5.000 Denkmäler „ipsa lege“, also durch das Gesetz selbst, unter Schutz; eine Unterscheidung in erkannte und eingetragene Denkmäler wird es nicht mehr geben. Der Denkmalbestand und damit das kulturelle Erbe Hamburgs werden besser als bisher gesichert.
mehr . . .

Hamburg, 22. Januar 2013
Hamburg, deine Rathäuser –
neues Faltblatt des Denkmalvereins
Rathäuser in Hamburg gibt es immer weniger. Sie heißen heute Bezirksämter und Kundenzentren, oder sie sind aufgegeben und umgenutzt worden. Der Verein Freunde der Denkmalpflege e. V. legt jetzt eine Publikation über die historischen Amts- und Rathäuser in Hamburg vor und appelliert an Politiker und Verwaltung, einen frischen Blick auf die noch vorhandenen Gebäude zu werfen und sich für ihren Erhalt einzusetzen.
mehr . . .

Hamburg, 13. August 2012
Denkmalverein stiftete für das Mahnmal St. Nikolai
Der Verein Freunde der Denkmalpflege e. V. hat zwei Informationsstelen im Werte von insgesamt mehr als 15.000 EUR für den Außenbereich des Mahnmals St. Nikolai an der Willy-Brandt-Str.60 gestiftet.
mehr . . .

Hamburg. 14. März 2012
Villa in Rothenburgsort vom Abriß bedroht
Der Villa Hintzpeter am Ausschläger Elbdeich 50 droht der Abriß. Der jetzige Eigentümer, eine amerikanische Getreidefirma, will das schmucke zweistöckige Haus abreißen, weil die Standsicherheit in der Nähe des Sperrwerks an der Billwerder Bucht nicht mehr gewährleistet sei.
mehr . . .

Gastkommentar für die WELT vom 30.01 2012
Hamburgs Kulturerbe besser beschützen
von Helmuth Barth
Gottfried Kiesow, der kürzlich verstorbene große Mann der deutschen Denkmalpflege, hat es auf den Punkt gebracht: "Denkmalschutz ist der Dank an die Vergangenheit, die Freude an der Gegenwart und das Geschenk an die Zukunft."
mehr . . .

Hamburg. 18. August 2011
Denkmalschutzamt behält Bildarchiv und Restaurierungswerkstatt
Mit Genugtuung hat der Denkmalverein die Entscheidung der Kulturbehörde, das Bildarchiv und die Restaurierungswerkstatt beim Denkmalschutzamt Hamburg zu belassen, zur Kenntnis genommen.
mehr . . .

Hamburg. 09. November 2010
Denkmalschutzamt ohne Bildarchiv?
Der Denkmalverein Hamburg macht sich große Sorgen um die Zukunft des städtischen Foto- und Bildarchivs, das im hiesigen Denkmalschutzamt angesiedelt ist. Er warnt vor der Schließung bzw. dem langsamen Sterben dieser unschätzbaren Sammlung, die mehr als 700.000 Motive vom Großen Brand 1842 bis in die Gegenwart umfaßt.
mehr . . .

Hamburg, 17. Dezember 2009
Historische Wirtshäuser – Zwei Hamburger Betriebe beim Bundeswettbewerb erfolgreich
Die Veddeler Fischgaststätte und das Zollenspieker Fährhaus zählen zu den Gewinnern des Bundeswettbewerbs „Historische Wirtshäuser in Deutschland“.
mehr . . .

Hamburg, 18. November 2009
Mönckebergbrunnen:
Restaurierung ist abgeschlossen
Vier Monate waren die Bronzefiguren des Mönckebergbrunnens in der Hamburger Innenstadt zur Restaurierung in Berlin, jetzt sind sie zurück. Am Dienstag, den 24. November 2009 um 11.45 Uhr weiht Kultursenatorin Karin von Welck die Brunnenanlage wieder ein.
mehr . . .

Hamburg
25 Jahre Denkmalverein Hamburg

Am 03. Dezember 2007 feierte der Verein Freunde der Denkmalpflege e. V. sein 25-jähriges Jubiläum.
mehr . . .


Hamburg, den 25. Oktober 2007
Figuren an der Kornhausbrücke strahlen wieder

Der Denkmalverein Hamburg hat die Skulpturen "Columbus" und "Vasco da Gama" an der Kornhausbrücke in der Hamburger Altstadt restaurieren lassen.
mehr . . .

Hamburg, 19.06.2007
Die beiden 230 Jahre alten Sphingen aus Sandstein am Eingang des Eichtalparks in Hamburg-Wandsbek sind mit Mitteln des Vereins Freunde der Denkmalpflege saniert und restauriert worden.
mehr . . .


Hamburg, 22.06.2006
Denkmalvereine unter einem Dach
mehr . . .

Hamburg, 27.05.2005

Historischer Feuermeldekasten vorm Vergessen bewahrt
mehr . . .

Hamburg, im November 2004

Der Denkmalverein läßt Barockgemälde restaurieren.
mehr . . .

Hamburg, 20.10. 2004
Die fünf historischen Oberleitungsmasten an der Königstraße sollen restauriert werden.
mehr . . .


   



Impressum | Kontakt  
Seitenanfang webdesign walter worm
 

 

...mehr ...mehr ...mehr